03.11.2018 – Mit Volldampf durch Thüringen nach Eisenach, Meiningen oder Bad Salzungen

 

Mit dem „Rennsteig-Express“ nach Eisenach, nach Meiningen zum Dampflok-Ausbesserungswerk oder ins Erlebnisbergwerk Merkers bei Bad Salzungen von Ostwestfalen in die Höhen des Thüringer Waldes!

Die Fahrt in den komfortablen, gemütlichen Abteilen der Schnellzugwagen aus den 1960er/1970er Jahren ist allein schon die Reise wert. Der Zug ist bewirtschaftet, Sie können im Speisewagen warme Speisen, heiße und gekühlte Getränke zu günstigen Preisen erwerben. Genießen Sie eine Reise mit der Ruhe und Bequemlichkeit einer vergangenen Epoche, während am Fenster die Dampfwolken der arbeitenden Lokomotiven vorbeiziehen. Am offenen Fenster können Sie interessante Fotos schießen und den unverwechselbaren Kohle-Geruch einer Dampflokomotive erleben.

Sämtliche Zustiegshalte entnehmen Sie bitte dem vorläufigen Fahrplan weiter unten!

Der Start unseres Sonderzuges wird am frühen Morgen in Bielefeld erfolgen. Gezogen von einer modernen Elektrolok gelangt unser Sonderzug in rascher Fahrt zunächst bis zur niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover. Hier zweigen wir von der Ost-West-Magistrale Ruhrgebiet – Berlin auf die Alte Nord-Süd-Strecke ab.

Über Kreiensen, Göttingen und Eichenberg erreichen wir bald die ehemalige Eisenbahnerstadt Bebra. Ab hier folgen wir den Spuren der Interzonen-Züge und gelangen über Gerstungen zu unserem ersten Reiseziel: Eisenach.

Der weitere Fahrtverlauf führt uns über Gotha nach Neudietendorf, wo auch schon die beiden schweren Güterzugdampflokomotiven 52 1360 und 44 1486 auf unseren Sonderzug warten. Hier ändern wir die Fahrtrichtung und die Elektrolok fährt zurück nach Eisenach, die beiden Dampfloks übernehmen nun gemeinsam die Traktion!

 

 

 

 

 

 

Die 52 1360 wird „Zuglok“ während die 44 1486 als „Vorspannlok“ unseren Zug mit ca. 70 km/h über die steigungsreichen Strecken des Thüringer Waldes über Arnstadt, Gräfenroda, Gehlberg und Oberhof hinauf bis nach Zella-Mehlis befördert.

 

In Zella-Mehlis wird der Zug geteilt: ein Zugteil fährt mit der Dampflok 52 1360 über Schmalkalden und Wernshausen bis nach Bad Salzungen. Die Fahrgäste werden hier mit Bussen zum „Erlebnisbergwerk Merkers“ gefahren.

 

 

 

Die Dampflok 44 1486 übernimmt den zweiten Zugteil und befördert diesen über Suhl nach Meiningen zum dortigen Dampflok-Ausbesserungswerk. Von Meiningen aus geht´s dann nach der Besichtigung am Nachmittag weiter nach Bad Salzungen, wo beide Zugteile wieder vereint werden.

 

 

Bei der Rückfahrt fahren beide Dampfloks mit beiden Zugteilen ab Bad Salzungen über Marksuhl und Förtha bis nach Eisenach zurück. Hier ist dann wieder Lokwechsel auf die Elektrolok.

 

Die imposanten Dampfloks befördern den Sonderzug also auf folgenden Abschnitten:

  • 44 1486 + 52 1360: Von Neudietendorf bis Zella-Mehlis (Hinfahrt)
  • 52 1360 von Zella-Mehlis bis Bad Salzungen – Zugteil 1 (Hinfahrt)
  • 44 1486 von Zella-Mehlis bis Meiningen – Zugteil 2 (Hinfahrt)
  • 44 1486 von Meiningen bis Bad Salzungen – Zugteil 2 (Rückfahrt)
  • 44 1486 + 52 1360: Von Bad Salzungen über Förtha bis Eisenach (Rückfahrt)

Bitte beachten Sie, daß Sie bei der Hinfahrt auf dem Abschnitt bis Eisenach bzw. Neudietendorf  bzw. bei der Rückfahrt ab Eisenach keine Dampftraktion haben!

 

Ihre Reiseziele – bitte beachten Sie, daß Sie sich bei der Fahrkartenbestellung für eines der Ziele entscheiden müssen:<

1. Eisenach:
In der Mitte von vier Tälern liegt Eisenach vor den Füßen der Wartburg. Eisenach ist außerdem die Geburtsstadt von Johann Sebastian Bach, Lutherstadt und die Stadt des Automobilbaus. Wandeln Sie bei einer Stadtführung durch die verschiedenen Epochen der Zeitgeschichte und erleben die Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten von Eisenach. Anschließend haben Sie Zeit Eisenach selbst zu erkunden. Entdecken Sie das schmalste Wohnhaus, die größte Villenkolonie Deutschlands, geschichtsträchtige Kirchen, historische Bauten, die lebendige Reformationsgeschichte am Lutherhaus und das Zentrum der Musik in Europa mit Bach, Telemann, Pachelbel und Wagner. Oder Sie besuchen die Wartburg, denn diese wurde wegen ihrer herausragenden kulturgeschichtlichen Bedeutung 1999 von der UNESCO zum „Welterbe der Menschheit“ erklärt. Der Sage nach im Jahre 1067 gegründet, zeugt von der einstigen Blüte noch heute das aus dem 12. Jahrhundert erhaltene Hauptgebäude – der Palas – als eine Kostbarkeit spätromanischer Baukunst. 1000 Jahre deutscher Geschichte spiegeln sich hier eindrucksvoll wieder.

 

2. Erlebnisbergwerk Merkers bei Bad Salzungen:
Vom Bahnhof aus werden Sie mit Bussen zum rd. 9 km entfernten Bergewerk gefahren. Nach der Seilfahrt auf rund 600 Meter Tiefe besichtigen Sie das riesige Salzbergwerk mit Hilfe von LKWs, mit denen Sie etwa 30km unter Tage zurücklegen werden. Dabei gelangen Sie auch in den Raum, in dem sämtliche Geld- und Gold-Reserven sowie Kunstgegenstände kurz vor Ende des 2. Weltkrieges eingelagert wurden. Aber auch die Salzkristallgrotte wird besichtigt. Hier sehen Sie Salzkristalle mit bis zu 1,20 m Kantenlänge. Zwei Licht- und Lasershows runden diese imposante Besichtigung ab. Insgesamt dauert die Führung  etwa 2,5 Stunden. Bitte beachten Sie, das gutes Schuwerk und passende Kleidung angemessen ist.
Hinweis: Die Besichtigung des Bergwerks ist für Kinder erst ab 10 Jahren gestattet!
Teilnahmepreis Besuch Erlebnisbergwerk inkl. Bustransfer für Erwachsene: 42 Euro, für Kinder (10-16 J.): 38 Euro.
Max. Teilnehmzahl: 150 Personen – Stand 12.07.18: noch 150 Plätze frei

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Bildnachweise: K+S Aktiengesellschaft, foerderverein-eisenberg.de)

 

3. Dampflokausbesserungswerk Meiningen:
Eisenbahnenthusiasten braucht man zu meinigen und dem dazu gehörigen Ausbesserungswerk nichts sagen. Besichtigen Sie das berühmte und letzte Ausbesserungswerk für Dampflokomotiven in Deutschland. Vom Bahnhof gelangen Sie in einem ca. 20 minütigem Spaziergang zum Haupteingang. Hier beginnt anschließend die rund 1,5 stündige Führung durch das Ausbesserungswerk. 
Teilnahmepreis Besichtigung Ausbesserungswerk für Erwachsene: 6 Euro pro Person.

 

 

 

 

 

Der vorläufige Fahrplan – ACHTUNG: die tatsächlichen Fahrzeiten werden davon noch abweichen!

HinfahrtBahnhofRückfahrt
5:30Bielefeld Hbf22:40
5:40Herford22:30
6:10Minden (Westf)22:00
6:35Stadthagen21:35
6:55Wunstorf21:15
7:15Hannover Hbf20:55
7:35Elze20:35
7:50Alfeld20:20
8:00Kreiensen20:10
8:15Northeim19:55
8:30Göttingen19:40
8:45Eichenberg19:25
9:25Bebra18:45
9:551. Ziel: Eisenach18:20 - Lokwechsel auf E-Lok
10:15 - Lokwechsel auf DampflokNeudietendorf -
11:30 - ZugteilungZella-Mehlis-
12:352. Ziel: Meiningen16:00
12:453. Ziel: Bad Salzungen17:20

 

Bitte beachten:
– nach der Online-Fahrkartenbestellung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung/Rechnung per Email
– den verbindlichen Fahrplan und die Fahrkarten mit der Platzreservierung erhalten Sie per Email  spätestens bis 3 Tage vor der Fahrt
– die Sonderfahrt findet nur bei Erreichen der Mindestteilnehmeranzahl von 350 Personen statt
– sollte die Sonderfahrt auf Grund zu geringer Teilnehmerzahl abgesagt werden erhalten Sie bereits bezahlte Fahrkarten zurückerstattet
– bitte beachten Sie unsere Allg. Geschäftsbedingungen –> AGB hier lesen!
– Irrtum und Änderungen auf Grund von Gleisbaustellen, Streckensperrungen u.ä. Ereignissen vorbehalten
– die Platzvergabe erfolgt in der Reihenfolge des Buchungseingangs
– Buchungen sind auch telefonisch unter 02041 – 34 84 668 möglich
– bei Buchung von 10 und mehr Personen erhalten 10% Rabatt auf den Fahrkartenpreis, bitte telefonisch buchen

 

Hinweise zum Datenschutz: NostalgieZugReisen wird ihre Daten elektronisch speichern, solange diese für die Bearbeitung und Abwicklung der Sonderfahrt notwendig sind (Zahlungseingänge, Versand der Fahrtunterlagen wie Fahrkarten und Fahrpläne). Bei der Buchung von Fahrkarten können Sie angeben, ob NostalgieZugReisen Ihre Daten darüber hinaus speichern darf, um diese z.B. für den Versand von zukünftigen Fahrtankündigungen per Email zu verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter Datenschutzerklärung.

 

Die Fahrpreise für Hin- und Rückfahrt im Schnellzugwagen der 1960/1970er Jahre betragen:

Fahrt bis Eisenach (Ziel 1):               Erwachsene 69 Euro         Kind 4-16 J. 39 Euro

Fahrt bis Bad Salzungen (Ziel 2):    Erwachsene 99 Euro         Kind 4-16 J. 69 Euro

Fahrt bis Meiningen (Ziel 3):           Erwachsene 99 Euro         Kind 4-16 J. 69 Euro

Bei Zustieg ab Northeim alle Fahrpreise 10 Euro günstiger!

Zusatzleistungen wie Besichtigung Ausbesserungswerk oder Salzbergwerk nicht im Fahrpreis enthalten!
Diese können Sie bei der Fahrkartenbestellung gleich mit bestellen:

Anmeldeformular zur Fahrt bis Eisenach bei Zustieg zwischen Bielefeld und Kreiensen
Anmeldeformular zur Fahrt bis Eisenach bei Zustieg zwischen Northeim und Bebra

Anmeldeformular zur Fahrt bis Bad Salzungen oder Meiningen bei Zustieg zwischen Bielefeld und Kreiensen
Anmeldeformular zur Fahrt bis Bad Salzungen oder Meiningen bei Zustieg zwischen Northeim und Eisenach

 

Telefonische Auskünfte und Buchungen auch unter 02041 – 34 84 668.

Bitte nutzen Sie den Anrufbeantworter, falls wir nicht erreichbar sind.

Wir rufen schnellstmöglich zurück!

Zurück zur Startseite …

 

Kommentare sind geschlossen