30.09.2023 – Mit dem Stuttgarter Rössle nach Neuenmarkt-Wirsberg

Aus technischen Gründen steht das Triebwagen “Stuttgarter Rössle” für unsere Sonderfahrt am 30.09.2023
nun leider nicht zur Verfügung!
Die Sonderfahrt fällt ersatzlos aus, wir bitten um Verständnis!

Mit dem Schnelltriebwagen VT12.5 “Stuttgarter Rössle”
nach Bamberg bzw. zum Deutschen Dampflokmuseum (DDM) nach Neuenmarkt-Wirsberg
zur Jubiläumsveranstaltung “175 Jahre Schiefe Ebene”

Foto: Maximilian Altenhof

Zu einem nostalgischen Ausflug in Anlehnung der 1970er und 1980er Jahren lädt das “Stuttgarter Rössle“ ein. Reisen Sie mit dem historischen Dieseltriebwagen in das kulturreiche Bamberg oder nach Neuenmarkt-Wirsberg zum Dampflokmuseum zum großen 175-jährigen Jubiläum der “Schiefen Ebene”!

Fotos: Maximilian Altenhof, Fiebig & Köhler, Frederick Löhring, Stefan Markus

Die ersten Exemplare der Baureihe VT12.5 wurden 1953 in Dienst gestellt und waren für den Regionalverkehr mit Eilzügen vorgesehen, die äußerlich ähnlichen Schnelltriebwagen der Baureihe VT08.5 waren dagegen dem Fernverkehr zugeteilt. Der letzte VT08.5, auch wegen der Fußball-WM 1954 als “Weltmeister-Zug” bekannt geworden, ist leider derzeit nicht mehr betriebsfähig. Die Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h wurde später auf 120 km/h reduziert. Die formschönen, auch als “Eierköpfe” bezeichneten Fahrzeuge, waren bei der Deutschen Bundesbahn als BR 612/613 bezeichnet, noch bis 1984 vorwiegend im norddeutschen Raum im Einsatz.

1988 wurde der heute noch erhaltene Triebwagen von der Stuttgarter DB-Freizeitgruppe “BSW-Gruppe VT612” übernommen und restauriert. In Anlehnung an das Stuttgarter Wappentier wurde der Triebwagen auf den Namen “Stuttgarter Rössle” getauft und bekannt. Bis 2008 war das Fahrzeug im Einsatz, danach erfolgte eine weitere aufwändige Instandsetzung und Restaurierung. Seit 2020 ist er wieder im Rahmen von Sonderfahrten auf deutschen Gleisen unterwegs!

Erleben Sie die den Charme der 1950er-Jahre im legendären Schnelltriebwagen, auch liebevoll “Eierkopf” genannt. Sie reisen auf bequemen Polstersitzen in der 1. oder 2. Wagenklasse in Vierer-Sitzgruppen. Die Fenster lassen sich “wie früher” öffnen.

Von Ulm fahren wir die schwäbische Alb hinab in den Stuttgarter Talkessel. Nach einem Richtungswechsel im Hauptbahnhof befahren wir die teils eingleisige Murrbahn über Crailsheim nach Nürnberg mit einem weiteren Richtungswechsel. Über die einstige Ludwig-Süd-Nord-Bahn wird Bamberg erreicht und im weiteren Verlauf über Lichtenfels Neuenmarkt-Wirsberg.

Der Sonderzug ist bewirtschaftet, an Bord erhalten Sie kalte und heiße Getränke sowie kleine Speisen zu vernünftigen Preisen. Nur Barzahlung, keine Kartenzahlung.

Fotos: Nicole Sobottka, 2. Klasse = blaue Polster, 1. Klasse = rotbraune Polster

Anmeldeformulare, Fahrkartenpreise sowie den Fahrtverlauf mit den möglichen Zustiegen und Fahrzeiten finden Sie ganz am Schluss dieser Seite.

ACHTUNG:
Unser Sonderzug fährt zwei Ziele an – wahlweise Bamberg oder Neuenmarkt-Wirsberg / DDM:

Bamberg ist Universitäts-, Schul- und Verwaltungsstadt, wichtiges Wirtschaftszentrum Oberfrankens sowie Sitz des gleichnamigen Erzbistums. Die Altstadt ist einer der größten weitgehend unversehrt erhaltenen historischen Stadtkerne in Deutschland und seit 1993 offiziell als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt. Bekannte Bauwerke sind das Alte Rathaus, „Klein-Venedig“ sowie der Domplatz inkl. Alter Hofhaltung, Neuer Residenz und der viertürmige Bamberger Dom, einer der früheren Kaiserdome. Darüber hinaus ist Bamberg überregional bekannt für seine vielfältige Biertradition ebenso wie für die traditionellen Gärtnereibetriebe mit großen Anbauflächen inmitten der Stadt.
Bambergs “Klein Venedig”: Die ehemalige Fischersiedlung in der Bamberger Inselstadt wird liebevoll “Klein Venedig” genannt. Dicht gedrängte Fachwerkbauten und winzige Gärten bestimmen das Bild dieses Stadtteils. Die Fachwerkhäuser stammen überwiegend aus dem Mittelalter. Entlang der Regnitz reihen sie sich in einer hübsch geschmückten Zeile aneinander, Kähne dümpeln an den Anlegestellen in den Vorgärten. Mit dem Ausflugsschiff fährt man heute direkt an dieser einmaligen Häuserzeile vorbei.
Biertradition Bamberg: Neben dem bekanntesten Bier, dem Rauchbier, werden hier Pils, Lager, Helles, Märzen, Keller, Dunkles und Weizen gebraut – nicht zu vergessen die Bockbiere, deren Saison mit einem traditionellen Bockbieranstich eingeläutet wird.
Wichtig: Wenn Sie Bamberg besuchen möchten, dann können Sie mit dem Sonderzug nicht bis Neuenmarkt-Wirsberg / DDM mitfahren!
(Textquellen: Wikipedia, Google, www.bamberg.info)

Bildnachweis: Bamberg Tourismus & Kongress Service, Lara Müller, FrankenTourismus/Holger Leue

XX

Neuenmarkt-Wirsberg und das Deutsche Dampflokmuseum (DDM):
Das DDM eröffnete am 22. Juli 1977 den alten Lokschuppen des ehem. Bahnbetriebswerkes Neuenmarkt-Wirsberg, am Fuße der Steilrampe “Schiefe Ebene”, offiziell als Museum für Dampflokomotiven. Zahlreiche Exponate, u.a. der Baureihen 01, 03, 10, 18, 23, 38, 39, 44, 50, 52, 64, 75, 78, 80, 86, 89, 93, 94 und 95 bilden einen repräsentativen Querschnitt durch die deutsche Eisenbahngeschichte ab.

Fotos: Nicole Sobottka, Reinhard Feldrapp, Michael Jungblut Atelier Brückner


Am Wochenende 30.09. – 01.10.2023 wird zudem das 175-jährige Jubiläum der berühmten Steilstrecke “Schiefe Ebene” nach Marktschorgast gefeiert. Es haben sich einige Sonderzüge und Gastlokomotiven angekündigt, auch werden Fahrten über die Schiefe Ebene angeboten. U.a. werden erwartet: 01 066, 01 509, 50 3616, 52 8195, 64 491, 78 468 – und unser “Stuttgarter Rössle”!
Möglicherweise sind nicht alle Maschinen an beiden Tagen anwesend, bitte beachten Sie die aktuellen Ankündigungen auf der Internetseite des DDM ► 175 Jahre Schiefe Ebene

Mit unserem Sonderzug “Stuttgarter Rössle” erreichen Sie zunächst den Bahnhof Neuenmarkt-Wirsberg.
Hier können Sie schon die zahlreichen Gastlokomotiven beobachten.
Es werden mehrere Fahrten mit historischen (Dampf-) Lokomotiven ab dem Bahnhof über die “Schiefe Ebene” angeboten, welche genau entnehmen Sie bitte dem aktuellen Programm von der Internetseite des DDM ► 175 Jahre Schiefe Ebene

Fahrkarten für die Mitfahrten über die “Schiefe Ebene” können Sie bei uns bereits bei der Fahrkartenbestellung für unseren Sonderzug mit buchen,
Erwachsene 17,50 Euro/Person, Kinder 6-14 Jahre 5,00 Euro/Person (die Rückgabe bestellter Fahrkarten ist nicht möglich!)
Diese Fahrkarten gelten dann für einen Sonderzug über die “Schiefe Ebene” Ihrer Wahl, es besteht allerdings keine Sitzplatzgarantie bei starker Nachfrage!
Fahrkarten für die Sonderzüge können bei Bedarf zum gleichen Preis auch noch vor Ort gekauft werden.

Fotos: Nicole Sobottka, Reinhard Feldrapp

Im Dampflokmuseum selbst finden Sie im Lokschuppen neben den ausgestellten Lokomotiven den Modellbahnmarkt, im Freigelände gibt es Dampfbetrieb mit der Kleinbahn, Fahrten mit der Handhebeldraisine, Führerstandsmitfahrten auf der Dampflok 64 491, den Kinderspielbereich sowie natürlich beste Versorgung mit Getränken und Speisen in zwei Biergärten.
Das aktuelle Programm finden Sie hier auf der Internetseite des DDM ► 175 Jahre Schiefe Ebene
Als Teilnehmer unserer Sonderfahrt können Sie bei der Fahrkartenbestellung auch den vergünstigten Eintritt zu 7,50 Euro/Person mitbuchen.
Eintrittskarten zum regulären Preis können auch noch vor Ort am Museum gekauft werden (Erwachsene 10 Euro, Kinder 6-14 Jahre 7,50 Euro).
Hinweis: Wenn Sie sich nur im Bahnhof aufhalten oder an den Fahrten über die “Schiefe Ebene” teilnehmen wollen, benötigen Sie keine Eintrittskarte(n) für das Museum.

XX

xxx

Bitte beachten:
– nach der Online-Fahrkartenbestellung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung/Rechnung per Email.
– den verbindlichen Fahrplan und die Fahrkarten mit der Platzreservierung erhalten Sie zugeschickt sobald der gültige Fahrplan vorliegt, spätestens bis 5 Tage vor der Fahrt.
– die Sonderfahrt findet nur bei Erreichen der Mindestteilnehmeranzahl statt.
– sollte die Sonderfahrt auf Grund zu geringer Teilnehmerzahl abgesagt werden erhalten Sie bereits bezahlte Fahrkarten zurückerstattet.
– bitte beachten Sie unsere Allg. Geschäftsbedingungen AGB hier lesen! (öffnet in neuem Tab).
– mit der Abgabe der Bestellung erkennt der Besteller die AGB von NostalgieZugReisen an.
– Irrtum und Änderungen auf Grund von Gleisbaustellen, Streckensperrungen u.ä. Ereignissen vorbehalten.
– die Platzvergabe (öffnet in neuem Tab) erfolgt in der Reihenfolge des Buchungseingangs.
– Buchungen sind auch telefonisch unter 02041 – 34 84 668 möglich.
– Gruppen mit mehr als 10 Personen bitte telefonisch buchen.
– Kinder unter 6 Jahren reisen kostenlos, aber ohne Sitzplatzanspruch mit, max. 2 Kinder unter 4 J. pro Anmeldung.

Hinweise zum Datenschutz: NostalgieZugReisen wird ihre Daten bis auf Widerruf elektronisch speichern, solange diese für die Bearbeitung und Abwicklung der Sonderfahrt notwendig sind (Zahlungseingänge, Versand der Fahrtunterlagen wie Fahrkarten und Fahrpläne). Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter Datenschutzerklärung.

xx

Aus technischen Gründen steht das Triebwagen “Stuttgarter Rössle” für unsere Sonderfahrt am 30.09.2023
nun leider nicht zur Verfügung!
Die Sonderfahrt fällt ersatzlos aus, wir bitten um Verständnis!

Fahrpreise:

Die Fahrpreise inkl. Platzreservierung für Hin- und Rückfahrt inkl. Platzreservierung:
2.-Klasse: Erwachsene 99 Euro, Kinder v. 6-14 J. 69 Euro – Sitzplätze in Vierergruppen – noch Plätze frei!
1. Klasse: Erwachsene 124 Euro, Kinder v. 6-14 J. 89 Euro – *** ausverkauft ***

Telefonische Auskünfte und Buchungen unter 02041- 34 84 668 , Bürozeiten: Montag – Freitag 10 -16 Uhr
Bitte nutzen Sie den Anrufbeantworter, falls Sie ausserhalb der Bürozeiten anrufen oder wir nicht erreichbar sind.
Wir rufen schnellstmöglich zurück!

.