25.08.2018 – Mit dem „Salzland-Express“ nach Bremerhaven und Helgoland

 

Auf geht´s nach Helgoland zur  “Langen Anna“ – oder einfach zu einem schönen Tag in die kreisfreie Stadt Bremerhaven

Sie haben zwei Ziele zur Auswahl, für eines müssen Sie sich allerdings entscheiden:
Ziel 1: Helgoland – Deutschlands einzige Hochseeinsel
Ziel 2: Bremerhaven – die einzige Großstadt an der Nordseeküste

Allerdings geht´s recht früh am Morgen los, denn das Schiff nach Helgoland legt in Bremerhaven bereits um 9:30 Uhr ab!

 

Ziel 1 – Helgoland:

In Bremerhaven werden Sie vom Bahnhof per Bus zum Hafen gebracht und steigen dort um auf das Seebäderschiff „Fair Lady“. Dieses bringt Sie in rund 3 Stunden über die Nordsee nach Helgoland. Vor der Hauptinsel geht die „Fair Lady“ auf Reede und Sie werden ausgebootet, d.h. Sie werden von den kleinen Börtebooten an Land gebracht. Die Überfahrt kostet für Erwachsene 38 Euro und für Kinder von 4-16 Jahren 23 Euro und kann bei der Fahrkartenbestellung gleich mit gebucht werden!

Die Hochseeinsel Helgoland liegt etwa 70 km vom Festland entfernt und beheimatet rund 1.400 Einwohner. Während einer Sturmflut im Jahre 1720 wurde die natürliche Verbindung zwischen der Hauptinsel und der Düne zerstört. Die Steilküste, welche heute 61 m hoch aus dem Meer heraus ragt, ist für die Hochseeinsel wichtiger Bestandteil ihrer Geschichte. Eine Wanderung zur „Langen Anna“, Helgolands Wahrzeichen ist fast Pflicht. (Dauer ca 1,5 Stunden).

Durch die Möglichkeit des zollfreien Einkaufs während der Überfahrt und während des Aufenthaltes auf Helgoland erfreut sich die Insel an zahlreichen Besuchern. Neben des günstigen Einkaufes von Spirituosen, Zigaretten, Kosmetika, Schokolade und Schmuck lädt auch die Insel zum verweilen ein. Z.B. im Meerwasserschwimmbad oder im Aquarium an der Kurpromenade.

Alternativ kann man Helgoland auch im Rahmen eines rd. eineinhalbstündigen Inselrundgangs zu 7,00 Euro/Person erkunden.

Der Aufenthalt auf Helgoland ist von ca. 12:30 Uhr bis 15 Uhr (Beginn Einschiffen zur Rückfahrt) und abhängig von der tatsächlichen Fahrzeit des Schiffes.

 

Ziel 2 – Bremerhaven:

Maritimes Flair vereint sich hier mit Erlebnis- und Wissenswelten, Fischvielfalt und Shoppinggenuss. In den „Havenwelten Bremerhaven“ erlebt man spannende Wissensvermittlung. z.B. im Klimahaus Bremerhaven 8° Ost, im Deutschen Schifffahrtsmuseum, im Zoo am Meer oder im Deutschen Auswandererhaus, ausgezeichnet als „European Museum of the Year 2007“. Die „Havenwelten“ reichen bis ans Geestufer heran, mit dem Historischen Museum und dem Wencke-Dock, dem ältesten Trockendock Deutschlands.

 

 

 

 

 

Fischrestaurants, das Seefischkochstudio und Fischräuchern „live“ findet man im Schaufenster Fischereihafen. Der alte Fischereihafen ist heute Bummelmeile mit Erlebniswelten, wie dem Atlanticum mit Meerwasseraquarium, der Phänomenta und dem Museumstrawler „Gera“. Äußerst belebt geht es auch in den Überseehäfen zu. Auf dem Container-Terminal, an dem die größten Containerschiffe der Welt anlegen, ebenso wie auf dem Auto-Terminal, Europas größte Autordrehscheibe, Gäste können nur mit dem HafenBus auf dieses Gelände und kommen auch am Kreuzfahrt-Terminal Bremerhaven vorbei, einem der modernsten in Europa.

In Bremerhaven können Sie an einer Stadtführung zu 6,00 Euro/Person teilnehmen.

 

Der „Salzland-Express“ wird von der imposanten Groß-Diesellok 228 321 gezogen. Diese Maschine wurde 1968 in Babelsberg gebaut und als „V180 321“ an die damalige Deutsche Reichsbahn geliefert. Mit rd. 94 t Gewicht erreicht sie eine Höchstgeschwindigleit von 120 km/h.

 

 

Der Wagenzug wird aus ehemaligen Eilzuwagen der Deutschen Reichsbahn (Ost) gebildet und vermittelt das nostalgische Flair der 1970er Jahre. Der Sonderzug ist bewirtschaftet, im Bistrowagen erhalten Sie unterwegs kleine Speisen sowie kalte und warme Getränke zu vernünftigen Preisen. Der Sonderzug verfügt selbstverständlich über Toiletten.
(Bildquelle: www.bahnbilder.de)

 

 

Der vorläufige Fahrplan – ACHTUNG: die tatsächlichen Fahrzeiten werden davon noch abweichen!

HinfahrtBahnhofRückfahrt
4:00Stassfurt1:00
4:15Schönebeck (Elbe)0:45
4:25Magdeburg-Buckau0:35
4:40Eilsleben0:20
4:50Marienborn0:10
5:00Helmstedt0:00
5:25Braunschweig Hbf23:35
5:50Peine23:10
6:10Lehrte22:50
6:30Hannover Hbf22:30
9:00Bremerhaven20:00
9:30 - 12:30Schifffahrt Helgoland16:00 - 19:00

 

Bitte beachten:
– nach der Online-Fahrkartenbestellung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung/Rechnung per Email
– den verbindlichen Fahrplan und die Fahrkarten mit der Platzreservierung erhalten Sie per Email sobald der gültige Fahrplan vorliegt, spätestens bis 3 Tage vor der Fahrt
– die Sonderfahrt findet nur bei Erreichen der Mindestteilnehmeranzahl von 250 Personen statt
– sollte die Sonderfahrt auf Grund zu geringer Teilnehmerzahl abgesagt werden erhalten Sie bereits bezahlte Fahrkarten zurückerstattet
– bitte beachten Sie unsere Allg. Geschäftsbedingungen –> AGB hier lesen!
– Irrtum und Änderungen auf Grund von Gleisbaustellen, Streckensperrungen u.ä. Ereignissen vorbehalten
– die Platzvergabe erfolgt in der Reihenfolge des Buchungseingangs
– Buchungen sind auch telefonisch unter 02041 – 34 84 668 möglich

– bei Buchung von 10 und mehr Personen erhalten 10% Rabatt auf den Fahrkartenpreis, bitte telefonisch buchen

 

Die Fahrpreise inkl. Platzreservierung bei Zustieg zwischen Stassfurt und Braunschweig im Eilzugwagen:
für Erwachsene 89 Euro

für Kinder 4-16 Jahre 59 Euro
Zum Online-Anmeldeformular bei  Zustieg zwischen Stassfurt und Braunschweig

 

Die Fahrpreise inkl. Platzreservierung bei Zustieg in Peine, Lehrte oder Hannover im Eilzugwagen:
für Erwachsene 79 Euro
für Kinder 4-16 Jahre 49 Euro
Zum Online-Anmeldeformular bei  Zustieg in Peine, Lehrte oder Hannover

 

Telefonische Auskünfte und Buchungen auch unter 02041 – 34 84 668.

Bitte nutzen Sie den Anrufbeantworter, falls wir nicht erreichbar sind.

Wir rufen schnellstmöglich zurück!

Zurück zur Startseite …

Kommentare sind geschlossen