24.10.2020 – Goldener Oktober im Ahrtal! Mit 78 468 und dem Nostalgie-Personenzug unter Volldampf zur Weinprobe

24.10.2020 – Goldener Oktober im Ahrtal!
Mit 78 468 und dem Nostalgie-Personenzug unter Volldampf zur Weinprobe

.

„Zugpferd“ wird die 1924 von der damaligen Deutschen Reichsbahn in Dienst gestellte, bis zu 100 Stundenkilometer schnelle Dampflokomotive 78 468 sein, die noch mit echter Steinkohle befeuert wird.

Diese Maschine war nach ihrer Einsatzzeit im Ruhrgebiet ab Mitte der 1960er Jahre im Großraum Hamburg im Nahverkehr eingesetzt. Nach ihrer Abstellung im Jahre 1969 fand sie einen Abstellplatz im “Museum für Hamburgische Geschichte”, wurde 1999 wieder reaktiviert und begeistert seit dem zahlreiche Nostalgie- und Eisenbahnfans auf Ausstellungen und Sonderfahrten.

..

Anmeldeformulare, Fahrkartenpreise sowie die möglichen Zustiege und Fahrzeiten finden Sie ganz am Schluß dieser Seite.

.

Unsere Dampf-Sonderfahrt beginnt im westfälischen Münster am Hauptbahnhof. Durchs Münsterland geht es dann zunächst Richtung Hamm und weiter quer durchs Ruhrgebiet u.a. über Bochum, Essen und Duisburg. Nun schwenkt unser Zug ins Niederrheingebiet ein. In Köln wird mit Blick auf den berühmten Dom mit langsamer Fahrt der Rhein auf der imposanten Hohenzollernbrücke überquert. Am Kölner Hauptbahnhof mit seiner riesigen Bahnhofshalle ist unser letzter Zustiegshalt. Nun geht es „linksrheinisch“ weiter bis Sechtem, wo auf der Hin- und Rückfahrt ein Halt zum Wasser tanken der Dampflokomotive eingelegt wird. Nach schönen Ausblicken auf den Rhein zweigen wir in Remagen auf die schöne Ahrtalbahn ab, vorbei an kleinen Ortschaften und Weinbergen. Im Ahrtal besteht die Möglichkeit in Ahrweiler, Dernau, Mayschoß, Altenahr oder Kreuztal auszusteigen. Während in den beiden letztgenannten Orten die für das Ahrtal bekannte Weinfeste stattfinden, bietet sich die Region auch für Wanderungen oder Erkundungen der historischen Ortskerne an.
Alle Zustiegshalte siehe weiter unten im Fahrplan!

Die Dampflok 78 468 wird den Sonderzug auf der Gesamtstrecke (eine Richtung rd. 260 km) ohne Diesel-Schublok am Zugende ziehen – erleben Sie Dampflokatmosphäre pur!

(Fotos: Henning Kahl, Wolfram Schikorr, Berthold Hertzfeld, Henning Struckmann, André R., NZR Archiv)

Sie nehmen Platz in historischen Waggons der 20er bis 50er Jahre der ehem. Reichs- oder Bundesbahn. Entweder auf gemütlichen Stoff-Polstersitzen, auf Leichtpolstersitzen (Kunstleder) oder ganz rustikal auf echten Holzbänken der ehemaligen 3. Klasse – worauf sich wegen der körpergerechten Formgebung erstaunlicherweise gut reisen lässt. Am offenen Fenster lassen Sie sich den frischen Wind und die Dampfwolken der arbeitenden Lokomotive um die Nase wehen. Der Sonderzug ist bewirtschaftet. Sie erhalten an Bord im “Bistrowagen” kleine Speisen, gekühlte und warme Getränke zu vernünftigen Preisen. Der Zug verfügt über Toiletten in den Wagen.

Einige Beispielfotos der unterschiedlichen Wagenklassen:

(Fotos: Nicole Sobottka, NZR Archiv)


Das Ahrtal ist eines der schönsten Seitentäler des Rheins. Bei Remagen schwenkt die Eisenbahnlinie aus der Rheinebene in das schmale, malerische Tal. Zahlreiche kleine, gemütliche Ortschaften schmiegen sich an die Berghänge, die größtenteils mit Weinreben bepflanzt sind. Die Menschen im Ahrtal leben hauptsächlich vom Weinbau und Tourismus. Gerade im Herbst, wenn die Weinlese im vollen Gange ist, zeigt sich das Ahrtal von seiner schönsten Seite: Bunte Blätter an den Bäumen und die schon tiefer stehende Sonne zaubern einmalige Stimmungen in die bezaubernden Ortschaften.

(Fotos: Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH; Dominik Ketz)

Was liegt näher sich in einem der vielen, romantischen Weinlokale zu setzen und bei leckerem Essen den einen oder anderen Wein zu probieren?
Und wer kennt es nicht: Federweißer mit Zwiebelkuchen! Dieser Klassiker wird im Ahrtal beinahe in jedem Lokal angeboten!

(Fotos: Ahrtal und Bad Neuenahr-Ahrweiler Marketing GmbH; Dominik Ketz, Achim Meurer)

Damit Sie die Wahl haben, können Sie gleich an vier verschiedenen Orten aussteigen und bei der Rückfahrt wieder zusteigen:
Ahrweiler Markt, Dernau, Mayschoß und Altenahr.
Ihren Ausstiegsort müssen Sie nicht vorher festlegen, dies können Sie noch spontan am Tag während der Fahrt machen.

Wer gerne zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs ist, kann auch über die vielen Rad- und Wanderwege vom Ausstiegsbahnhof zu einem der anderen Ortschaften bzw. Bahnhöfe laufen und dann dort zur Rückfahrt wieder einsteigen – nur bitte bloß nicht den Zug verpassen! Fahrradmitnahme im Zug auf Anfrage möglich!

Zur Orientierung:
Altenahr – Mayschoss ca. 5,0 km , Mayschoss – Dernau ca. 5,0 km , Dernau – Ahrweiler ca. 7,0 km

(Foto: Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH; Dominik Ketz)

..

Unser Buchtipp zum Thema: ►Die Geschichte der Ahrtalbahn


Der von der DB Netz AG bereits bestätigte Fahrplan
(Stand: 16.04.2020):

HinfahrtGleisBahnhofRückfahrtGleis
6:413Münster (Westf) Hbf22:114
7:2013Hamm (Westf) Hbf21:425
7:573Dortmund Hbf21:1022
8:192Bochum Hbf20:496
8:477Essen Hbf20:3311
8:595Mülheim (Ruhr) Hbf20:192
9:095Duisburg Hbf20:098
9:426Düsseldorf Hbf19:2714
10:577Köln Hbf18:534
11:20-11:453Sechtem - Wasserhalt17:59-18:303
12:372Ahrweiler Markt **17:101
12:521Dernau **17:042
12:581Mayschoß **16:591
13:041Altenahr **16:541
13:082Kreuzberg (Ahr) - Abstellung des Zuges16:502

** hier Ausstieg auf der Hinfahrt und Zustieg auf der Rückfahrt möglich

Bitte beachten:
nach der Online-Fahrkartenbestellung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung/Rechnung per Email !!!!!!
– den verbindlichen Fahrplan und die Fahrkarten mit der Platzreservierung erhalten Sie zugeschickt sobald der gültige Fahrplan vorliegt, spätestens bis 3 Tage vor der Fahrt.
– die Sonderfahrt findet nur bei Erreichen der Mindestteilnehmeranzahl von 300 Personen statt.
– sollte die Sonderfahrt auf Grund zu geringer Teilnehmerzahl abgesagt werden erhalten Sie bereits bezahlte Fahrkarten zurückerstattet…
– bitte beachten Sie unsere Allg. Geschäftsbedingungen AGB hier lesen! (öffnet in neuem Tab)
– Irrtum und Änderungen auf Grund von Gleisbaustellen, Streckensperrungen u.ä. Ereignissen vorbehalten.
– die Platzvergabe (öffnet in neuem Tab) erfolgt in der Reihenfolge des Buchungseingangs.
– Buchungen sind auch telefonisch unter 02041 – 34 84 668 möglich.
– Gruppen mit mehr als 20 Personen bitte telefonisch buchen.

Hinweise zum Datenschutz: NostalgieZugReisen wird ihre Daten bis auf Widerruf elektronisch speichern, solange diese für die Bearbeitung und Abwicklung der Sonderfahrt notwendig sind (Zahlungseingänge, Versand der Fahrtunterlagen wie Fahrkarten und Fahrpläne). Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter Datenschutzerklärung.

.

Die Fahrpreise inkl. Platzreservierung bei Zustieg zwischen Münster und Duisburg:
„Holzklasse“: Erwachsene 75 €, Kinder 4-16 J. 45 €
„Leichtpolster“ (Kunstleder): Erwachsene 99 €, Kinder 4-16 J. 69 € 
„Polsterklasse“ (Stoffpolster): Erwachsene 109 €, Kinder 4-16 J. 79 €
Hier klicken ► zum Online-Anmeldeformular bei Zustieg zwischen Münster und Duisburg


Die Fahrpreise inkl. Platzreservierung bei Zustieg in Düsseldorf oder Köln:

„Holzklasse“: Erwachsene 65 €, Kinder 4-16 J. 35 €
„Leichtpolster“ (Kunstleder): Erwachsene 89 €, Kinder 4-16 J. 59 €
„Polsterklasse“ (Stoffpolster): Erwachsene 99 €, Kinder 4-16 J. 69 €
Hier klicken ► zum Online-Anmeldeformular bei Zustieg in Düsseldorf oder Köln

.

Telefonische Auskünfte und Buchungen auch unter 02041 – 34 84 668.

Bitte nutzen Sie den Anrufbeantworter, falls wir nicht erreichbar sind.

Wir rufen schnellstmöglich zurück!

.

Zurück zur Startseite